Leistungsbeurteilung

Die Gespräche finden einmal jährlich statt. Zum Lernentwicklungsgespräch (LEG) setzten sich die Klassenleitung (und evtl. der Bezugserzieher), die Eltern und ihr Kind zusammen, um gemeinsam individuelle Lernziele für das Kind festzulegen. Diese Ziele werden in einer Vereinbarung festgelegt und von allen Beteiligten unterschrieben. Ihr Kind steht bei den Gesprächen im Mittelpunkt. Es erarbeitet gemeinsam mit den Erwachsenen die Lernziele. Viele Kinder erreichen die formulierten Lernziele, manchmal wird aber auch deutlich, dass Veränderungen notwendig sind.

Die 1. und 2. Klassen erhalten einen Lernentwicklungsbericht. Zusätzlich gibt es am Ende des ersten Halbjahres ein Lernentwicklungsgespräch.

Die 3. Klassen erhalten kein Halbjahreszeugnis, stattdessen wird ein Lernentwicklungsgespräch geführt. Am Ende des Schuljahres bekommen die Kinder einen Lernentwicklungsbericht (auf individuellen Wunsch mit Noten). Der Beurteilungszeitraum bezieht sich auf das ganze Schuljahr.

In der 4. Klasse bekommen die Kinder pro Halbjahr einen kurzen Lernentwicklungsbericht mit Noten.